10.05.2012: Antwort

Am 8. Mai 2012 fand im Verkehrsausschuss des Europaparlamentes ein
Hearing zum Flughafenpaket statt in dem auch das Thema Fluglärm
zur Diskussion stand.

Sabine Wils MdEP DIE LINKE. im Europaparlament nahm an der Debatte
teil und führte u.a. Folgendes aus :

„Ich meine: Gesundheit und Lebensqualität haben Vorrang vor den
Gewinnen der Luftfahrtunternehmen und anderen wirtschaftlichen Interessen.

Als Flughafenanwohnerin weiß ich, wie wichtig das Nachtflugverbot ist, welches
die Nachtruhe der Anwohner garantiert.
Und das darf nicht durch die Kommission ausgehebelt werden.

Meine Heimatstadt Hamburg hat einen Stadtflughafen oder Frankfurt z.B.
Dort hat der Fluglärm Auswirkungen auf die gesamte Rhein-Main-Region oder
Auch der neue Flughafen in Berlin hat Auswirkungen auf die gesamte Region.

Das Lärmmanagement muss Sache der Mitgliedsstaaten bleiben. Der Deutsche Bundestag
und auch der franz. Senat haben sich gegen diese Verordnung der EU-Kommission
ausgesprochen.

Fluglärm muss reduziert werden !

Ich möchte die Kommission fragen, ob sie Millionen Menschen zutrauen will
mit Lüftung zu schlafen anstatt mit offenem Fenster.“


Sehr geehrte Damen und Herren !
Selbstverständlich werden wir Sie über den Fortgang der Dinge in dieser
Angelegenheit auch weiter informieren.

Mit freundlichem Gruß
Büro Sabine Wils MdEP DIE LINKE. im Europaparlament
Buceriusstr.2
20095 Hamburg
Tel. : 0049-40-3070 1799
Fax: 0049-40-7675 2943
www.sabine-wils.eu