15.05.2014: Stellungnahme

Anfrage zur Stellungnahme
"Drehkreuz verhindern!"
- Antwort -

15.5.2014


Der Landesvorstand der Brandenburger Grünen hat die Unterstützung Ihrer Initiative (Volksinitiative gegen 3. Start- und Landebahn - Anm.d.R) einstimmig beschlossen, wir sammeln selbst an unseren Wahlkampfständen Unterschriften mit Ihren Listen. Hier dazu noch ein Zitat aus unserem Wahlprogramm zur Landtagswahl:

Belastungen durch den BER begrenzen: striktes Nachtflugverbot

Am Flughafen BER in Schönefeld werden sich die Flugbewegungen bis zum Jahr 2030 mit geschätzten rund 360.000 Flugbewegungen etwa versechsfachen. Das Land Brandenburg steht als Miteigentümer der Flughafengesellschaft in der Verantwortung, einen wirksamen Lärmschutz für Anwohnerinnen und Anwohner zu bewirken. Wir Grüne wollen dieser Verantwortung nachkommen und fordern entsprechend dem von uns unterstützten und erfolgreichen Volksbegehren ein striktes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr. Das Konzept für den Schallschutz wollen wir durchsetzen. Die Zahlung pauschaler Entschädigungen statt konkreter Schutzmaßnahmen lehnen wir ebenso ab wie den Bau einer dritten Start- und Landebahn und hiermit verbundene Umsiedlungspläne.

Julian Zurek
Geschäftsführer
Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg

julian.zurek@gruene-brandenburg.de