18.11.2011: "Offene mail"

Sehr geehrte Frau Gregor-Ness,

leider konnte ich an der heutigen Sitzung im Landtag nicht teilnehmen, weil ich arbeiten musste.

Im heutigen RBB-Beitrag ( http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=8795562 ) zum Vortrag der Volksinitiative "Nachtflugverbot" werden Sie zitiert:


"Die Argumente, die Sie vorgebracht haben, sind teilweise wirklich verletzend ! Von bewusster falscher Informationspolitik und bewusster falscher Planung zu sprechen, finde ich, ist nicht angemessen"


Ich frage Sie, kennen Sie die angehängte Chronologie der bewussten falscher Informationspolitik Ihrer Landesregierung von 1998, um diesen Flughafen durchzubekommen ?

10.000 Einwohner in Rangsdorf und Umgebung kennen Sie. Und viele andere ebenfalls.

Und Sie als stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, fachlich versiert in der Entwässerung von Tagebauen, unterstellen dem höchst erfahrenen Verwaltungsrichter Matthias Schubert eine unangemessene Wortwahl zur Beschreibung dieses Skandals ?

Noch im April sprechen Sie den Schwerstbetroffen Ihr Mitgefühl aus ( http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/390951/ ) und wollen Ihnen die Grundstücke abkaufen, und nun sollen 8 Stunden Nachtruhe nicht drin sein, weil die Politik es nicht will und sie sich Sorgen um ihre Wirtschaftlichkeit macht.

Ich finde es menschlich und politisch höchst verwerflich, wie Sie herablassend mit unseren Gefühlen umgehen und mit dem Betrug, den Ihre Regierung an unserer Lebensplanung und an unserer Gesundheit begangen hat und weiter zu begehen beabsichtigt, und wie Sie auf diese Weise dem Vertrauensverlust der Menschen gegenüber der Politik weiter Vorschub leisten.

Freundliche Grüße
Robert Nicolai

- Sprecher der Bürgerinitiative BISS Rangsdorf e.V.
- Vertreter der Brandenburger Volksinitiative
- Gemeindevertreter in der Gemeinde Rangsdorf

18.11.2011

Anlage/Chronologie als download [4.365 KB]